Flugreisen Frankreich
Flugreisen Frankreich

Flugreisen Frankreich

Eine Flugreise nach Frankreich, der Grand Nation in Europa, ist sehr vielfältig. Das flächenmäßig größte Land in Europa ist in 22 Regionen sowie 5 Überseeregionen, wie beispielsweise Martinique oder Französisch-Guayana, gegliedert. Faszinierende Großstädte wie Paris, Straßburg, Nizza oder Marseille, in denen das Leben pulsiert, sind ebenfalls für die „Haute Cuisine“ bekannt, denn die französische Küche zählt zu den besten weltweit. Naturliebhaber kommen in der Normandie, der Bretagne, der Provence und dem Elsass auf ihre Kosten. Aber wo man auch in Frankreich ist, überall trifft man auf vielseitige Kultur in den unterschiedlichen Museen und Bauwerken. Erleben Sie bei einer Flugreise mit Städte & Meer Reisen französische Lebenskultur!

Paris: Schon in der Antike wurde an der Stelle des heutigen Paris gesiedelt – jedem Asterix-Leser als Lutetia ein Begriff. Unter dem Sonnenkönig Ludwig XIV. wurden die Stadtmauern geschleift, Ringstraßen angelegt und die Stadt stark ausgebaut. Dieser verlegte seine Residenz außerhalb der Stadt, nach Versailles. Durch mehrere Weltausstellungen sind wichtige Bauten, wie z.B. der Eiffelturm entstanden. Bis in die Gegenwart mit dem Bau des Centre Pompidou und dem Beschluss 1981, das ehemalige Schloss Louvre zum Museum umzubauen, bietet die Stadt auch viel an moderner Architektur. Bestes Beispiel dafür ist der ganz neu entstandene Stadtteil La Défense mit seinen futuristischen Bauten.

Haben Sie´s gewusst?

  • Paris hat den größten unterirdischen Bahnhof der Welt - die Station Châtelet.
  • Die Höhe des Eiffelturms kann im Winter um ganze 15 cm variieren, bei Kälte zieht sich das Eisen zusammen und lässt den Eiffelturm schrumpfen.
  • Auch in Paris steht eine Freiheitsstaue, das Geschenk aus New York ist ein Symbol der Freundschaft zweier Länder.


Bretagne & Normandie: Diese beiden Regionen Frankreichs liegen im Norden bzw. im Nordwesten des Landes. Das Klima hier gehört zu den raueren in Frankreich. Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Normandie ist Mont St. Michel, eine der Küste vorgelagerte Insel mit einem mächtigen Kloster. Der Apfelwein, auch genannt Cidre, ist bekannt für Frankreich und eine Spezialität der Bretagne.

Haben Sie´s gewusst?

  • Der bretonische Ort Erquy gilt als Inspiration für das gallische Dorf in den Asterix- und Obelix-Geschichten, das sich so erfolgreich den Römern widersetzt.
  • Der höchste „Berg“ der Bretagne misst gerade einmal 385 Meter.
  • Die Normandie macht 5 % der Gesamtfläche von Frankreich aus.

Côte d’Azur & Provence: An der Côte d’Azur sind es die Farben, die viele Maler zu ihren Bildern inspiriert haben. Monet, Chagall, Dali sind da nur einige. In Nizza gibt es viele interessante Kunstmuseen. Das Zitronenfest in Menton ist jedes Jahr Anziehungspunkt für Besucher aus der ganzen Welt. Der gesamte Küstenstreifen besteht aus großartigen Städten wie, Marseille, St.Tropez und Cannes oder auch dem zweitkleinsten Staat der Welt - Monaco. In der Provence kommt der Naturliebhaber auf seine Kosten: Lavendelfelder soweit das Auge reicht, Olivenbäume und gewundene Flussläufe.

Haben Sie´s gewusst?

  • Die unendlich weiten Lavendelfelder der Provence sind weltbekannt, der Tradition nach wurde der Lavendel zum Parfümieren der Wäsche oder des Badewassers angepflanzt.
  • Der französische Dichter Stéphan Liégeard veröffentlichte im Jahre 1887 sein Buch „ La Côte d’Azur“, welches maßgeblich an der Namensgebung der provenzalischen Region beteiligt war.
  • In der südlichsten Region Frankreichs scheint die Sonne bis zu 300 Tage im Jahr.

Elsass: Das Elsass war lange der Zankapfel zwischen Deutschland und Frankreich. Seit Ende des 2. Weltkrieges gehört es endgültig zu Frankreich. Die Hauptstadt der Region ist Straßburg, mit seinem altehrwürdigen, gotischen Münster. Das besonders milde Klima lässt Mandelbäume gedeihen.Das Elsass ist auch ein bekanntes Weinanbaugebiet in Frankreich. Die Küche ist sehr deftig.

Haben Sie´s gewusst?

  • Die Region Elsass ist die kleinste Region in Frankreich.
  • Die Nationalhymne Frankreichs „La Marseillaise“ wurde nicht, wie vielleicht angenommen, in Marseille komponiert, sondern in Strasbourg.
  • Noch vor ca. 30 Jahren sprachen viele der Einheimischen das sogenannte Elsässerditsch, ein alemannischer Dialekt, 80 Prozent der Elsässer mussten Französisch erst in der Schule erlernen.